Heute Morgen entschloss ich mich im Binnenland wieder zurück zu fahren und  somit Cuxhaven wegzulassen.
Der Hauptgrund war die Windrichtung.
Ich habe nämlich auf dieser Tour die Erkenntnis gewonnen,  dass man mit Rückenwind viel leichter vorwärts kommt
:-). 
Also ging es erst einmal ein Stück des gleichen Weges zurück,  da ich mir noch das Natureum ansehen wollte.
Das wurde mir von einer anderen Radfahrerin empfohlen.
Dort angekommen,  konnte ich mein Bike sogar in einer Fahrradgarage abstellen!
Das Natureum informiert über die Natur im Allgemeinen, besonders natürlich über den Lebensraum am & im Wasser.
Aber genau so gibt es Infos zu Meteorologie ,  Ökologie, Schiffahrt, Meeresuntersuchungen uvm.
Besonders viel gibt es für Kinder zu entdecken und auszuprobieren. Es ist ein großes Freigelände vorhanden, auf dem man sich lange aufhalten kann.
Danach fuhr ich ein ganze Zeit an der Oste entlang, bis ich im Ort ‚Osten‘  ankam.
Dort gibt es eine Schwebefähre von 1909!
Sie bringt die Fahrgäste rüber nach Hemmoor (und zurück)  und ist wirklich sehenswert.
Ich gönnte mir im Restaurant neben der Fähre ein Labskaus. Danach ließ ich mich übersetzen und peilte meine nächste Übernachtung an: Einen Campingplatz in Klint.
Dort konnte ich gerade noch die Frau von der Rezeption erwischen und bekam noch einen schönen Platz für mein Zelt.