Es ist langsam soweit, die Sonne scheint, die Temperaturen gehen über Null Grad Celsius. Heute waren sogar 10°C zu verzeichnen.
Also nichts wie raus, einen kleinen Frühlingsspaziergang unternehmen. Die Kamera darf dabei natürlich nicht fehlen…

 

Auch in der näheren Umgebung gibt es genug schöne Details zu entdecken. Eigentlich wollte ich mit Sonny einfach nur raus und Sonne tanken, die frische Luft geniessen und ein paar Schritte gehen. Genauso, wie wir es vor ein paar Tagen auch schon gemacht haben.

Weil ich dort ein paar schöne Fotos machen konnte, sollte die Kamera auch jetzt dabei sein. Man weiss ja nie…

Es ist herrlich sonnig und es weht ein frisches Frühlingslüftchen als wir starten. Wir gehen, nachdem wir die Strasse hinter uns gelassen haben nur noch schöne Feldwege, entlang an Knicks, die Vögel zwitschern und wir fühlen uns wohl.
Lange Zeit ergeben sich keine Fotomotive die mich reizen. Doch dann sehen wir plötzlich ein Rehrudel und ich kann mein etwas neueres Telezoom ausprobieren.
Etwas später ergeben sich noch schöne Möglichkeiten, als wir einige Bienen sehen, die sich Pollen bei einigen Krokussen sammeln.

Es zeigt sich wieder, dass es sich immer lohnt einen kleinen Ausflug zu machen und die Kamera mitzunehmen.
Einige der folgenden Aufnahmen sind vielleicht nicht so perfekt wie mit einem Makroobjektiv, aber auf jeden Fall schön anzuschauen.

Hier noch kurze Eckdaten zur Technik:
Fotografiert mit Panasonic Lumix GX80,
Objektiv Panasonic Lumix G 45-200 / f4,0-5,6 //
und Objektiv Lumix G 12-32 / f3,5-5,6.
Alles im Micro Four Third Format und aus der Hand geknipst.

Mit einem Klick auf die Bilder kommt Ihr in die „Diashow“ und seht die Fotos grösser (Auf Smartphones bleiben sie klein).
Jetzt aber viel Freude mit den Aufnahmen und einen schönen Frühlingsstart wünsche ich Euch!