Am 21.01.2019 war es soweit: Die Mondfinsternis fand statt!

Am Abend zuvor schaut ich mir den Mond schon mal aus dem Fenster an, aber leider war das Wetter sehr diesig und nebelig. So war der Mond nicht klar zu sehen und eignete sich nicht zufriedenstellend für meine geplanten Fotoaufnahmen. Ich hoffte einfach auf bessere Bedingungen für den nächsten Morgen. Die sichtbare Finsternis sollte nämlich gegen 04:00 Uhr in der Frühe starten und bis ca. 07:30 Uhr sichtbar sein. Also stellte ich mir meinen Wecker.

mondfinsternis1-1
Beginnende Finsternis um 04:32 Uhr

Als ich um 04:00 Uhr aufstand hatte ich Glück und das Wetter war aufgeklart. Der Mond war sogar vom Balkon aus zu sehen, so dass ich mir das Rausfahren zu meiner geplanten Location sparte. Stattdessen fotografierte ich einfach vom Balkon. Dabei setzte ich mein Stativ mit einem Kugelkopf ein.
Ich freute mich riesig, dass ich die wichtigsten Phasen gut fotografieren konnte. Kurz vor 07:00 Uhr zogen wieder Wolken auf und der Mond verschwand bald völlig dahinter.

mond_wolken-1
Wolkenbildung um 06:58 Uhr

Doch die wichtige Phase der Mondfinsternis konnte ich festhalten und habe in Photoshop eine Collage davon zusammengestellt. Sie ist zwar nicht ganz professionell geworden, aber doch ganz schön anzuschauen, wie ich finde.

collage.klein
Mondphasen um 04:52 / 05:21 / 05:39 / 06:15 / 06:51

Mir hat das Fotografieren trotz der Kälte grossen Spaß gemacht und ich werde sicherlich immer mal wieder etwas zum Thema Nachtfotografie veröffentlichen.

Viele Grüße und bis bald an dieser Stelle
Tim